Schwefelkiesknolle Kurzfassung

Epoche

Jungsteinzeit – Neolithikum – vermutlich Spätneolithikum

Foto

Schwefelkiesknolle mit eingeschliffener Schlagkerbe

Maße, Gewicht, Material

Länge 30 mm, Breite 29 mm, Dicke 28 mm, Gewicht 59,4 Gramm, Schwefelkies, genauer feinkristalliner Pyrit

Beschreibung

Die hier gezeigte Schwefelkiesknolle ist ein Bestandteil eines jungsteinzeitlichen Schlagfeuerzeuges. Schwefelkiesknollen mit verwitterter Oberfläche liefern keine zündfähigen Funken, darum wurden größere Knollen zerschlagen, um das Innere zu erreichen. Bei kleinen Exemplaren wären die Bruchstücke zu klein und damit unbrauchbar, deshalb wurde das Knolleninnere durch Einschleifen einer Kerbe geöffnet. Aus dem Trou de Chaleux, einer belgischen Höhle, ist ein nahezu identisches Vergleichsstück bekannt.

Die Schwefelkiesknolle mit eingeschliffener Kerbe und Spuren des Funkenlösens ist nicht nur ein äußerst seltener Beleg, da nahezu alle anderen Schwefelkiesknollen längst zerfallen sind, ihre Erhaltung ist exzellent, die Kerbe zeigt deutlich erkennbare Riefen, die bei der Funkenerzeugung entstanden. Der Erhaltungsgrad ist so gut, dass sich ein weites Feld für wissenschaftliche Untersuchungen öffnet.

Schon im Vorfeld steht fest, dass hier nicht der üblicherweise als Feuerschlagstein angesprochene Artefakttyp mit verrundeten Enden verwendet worden sein kann. Die Kratzer in der Kerbe können nur durch ein scharfkantiges Werkzeug entstanden sein, beispielsweise durch die  Ecke eines Klingenbruchstücks. Damit steht fest, dass neben den allgemein bekannten Feuerschlagsteinen ein weiterer, scharfkantiger Typ von Funkenlösern existiert.

Fundgebiet

Lössebene in relativer Nähe zu einer Erosionsrinne, südliches Stadtgebiet von Erkelenz, Kreis Heinsberg.

Beifunde

Neben fragmentierten Mahl- und Schleifsteinen belegen Klopfsteine, teils aus Beilresten, Keramik- und Beilbruchstücke eine wohl spätneolithische Siedlungsstelle.

Ausführlicher → Schwefelkiesknolle mit eingeschliffener Kerbe und Spuren des Funkenlösens

Mehr zu Thema → Feuer