Pfeilspitze, Spätneolithikum

Epoche

Jungsteinzeit – Spätneolithikum

Foto

Pfeilspitze, Spätneolithikum

Pfeilspitze, Spätneolithikum

Maße, Gewicht, Material

Länge 33 mm, Breite 18 mm, Dicke 4 mm, Gewicht 2,8 Gramm, Schotterfeuerstein

Beschrei­bung

Das Projektil ist beidseitig flächig retuschiert. Die Basis zeigt einen stark konvexen Schwung, ein Vorläufer einer Schaftzunge. Durch die deutlichen Ecken zwischen den Lateralkanten und der Basis unterscheidet sich die Form von den blattförmigen Pfeilspitzen der Michelsberger Kultur.

Fund­ge­biet

Der Fund stammt aus dem süd­li­chen Stadt­be­reich von Erkelenz, Kreis Heins­berg.

Bei­funde

Von der Stelle stammen ein Schleifstein, meh­rere als Klop­fer genutzte Beilbruch­stü­cke aus Lous­berg und Val­ken­burg Feu­er­stein, Mahl­stein­frag­mente, eine Schwe­fel­kies­knolle mit Schlag­kerbe, ein weiteres Schleifsteinfragment, wei­tere Geräte, Kera­mik und Grundformen.