Pfeilspitze Bandkeramik | Steinzeit & Co

Pfeilspitze Bandkeramik

Epoche

Jungsteinzeit- Altneolithikum – Bandkeramik

Foto

Pfeilspitze Bandkeramik

Pfeilspitze Bandkeramik

Maße, Gewicht, Material

Länge 30 mm, Breite 20 mm, Dicke 4 mm, Gewicht 2,5 Gramm, Schotterfeuerstein

Beschrei­bung

Die dreieckige Pfeilspitze ist im Wesentlichen nur randlich retuschiert. Die Retusche nach dorsal ist relativ steil ausgeführt, die nach ventral sehr flach. Die Ventralretusche erstreckt sich auf Spitze und Basis, die Lateralkanten sind weitgehend unretuschiert. Dadurch ist die sog. Centerline, die von den Retuschen gebildete Lateralkante, stark nach ventral orientiert. Die rudimentäre Retusche unterscheidet sie von mittelneolithischen Pfeilspitzen, die zumindest im Spitzenbereich flächiger retuschiert sind. Bei letzteren sind die Retuschen ventral und dorsal gleichartig, die Centerline liegt mittig.

Fund­ge­biet

Leichte Geländekante in Bachnähe, südliches Stadtgebiet von Mönchengladbach.

Bei­funde

Der Fundplatz ist eine wohl spätneolithische Siedlungsstelle, Lousbergbeilfragmente, unverzierte Keramik und Grundformen sowie Werkzeuge aus Schotterfeuerstein. Die bandkeramische Pfeilspitze sowie zwei der Michelsberger Kultur haben keinen Bezug zu dem Platz.