Messer mit natürlichem Rücken

Messer

Epoche

Altsteinzeit – Mittelpaläolithikum

Ansichten

Abschlag mit Gebrauchsretuschen

Abschlag mit Gebrauchsretuschen

Maße, Gewicht, Material

Länge 72 mm, Breite 37 mm, Dicke 18 mm, Gewicht 50,5 Gramm, Feuerstein

Beschreibung

Dieser langgestreckte Abschlag zeigt entlang der leicht begradigten Schneide dorsoventral Gebrauchsspuren. Sowohl die Form, als auch die Zurichtung der Schneide und die beidseitigen Ausbrüche weisen auf eine Verwendung als Messer hin. Die der Schneide gegenüberliegende Lateralkante trägt überwiegend Rindenreste, ein Teil der Rinde ist durch einen, dem Trennschlag vorhergehenden, Abschlag entfernt. Obwohl der Rücken nicht vollständig mit Rinde bedeckt ist, handelt es sich um ein Messer mit natürlichem Rücken.1

Fundgebiet

Bach­ufer am Fuße eines Hügels, Weg­berg, Kreis Heinsberg.

Beifunde

Zahl­rei­che Werk­zeuge und Werk­zeug­frag­mente sowie Abschläge und Kerne zeu­gen von einem län­ge­ren Auf­ent­halt einer Gruppe. Der Platz wurde ver­mut­lich nur ein­ma­lig belegt, da die Funde sich auf einer rela­tiv klei­nen Flä­che kon­zen­trie­ren. In der nähe­ren Umge­bung fin­den sich an erhöh­ten Punk­ten ein­zelne Arte­fakte, meist Ein­zel­funde. Ob sie eben­falls zu dem Lager­platz gehö­ren, ist noch unklar.

  1. vergl. Lutz Fiedler/ G. und W. Rosendahl, Altsteinzeit von A bis Z, Publikationen der Reiss-Engelhorn-Museen, Band 44, WBG, Darmstadt, 2011, S. 243; Michael Bolus, Messer mit Rücken, in Floss (Hrsg.) Steinartefakte vom Altpaläolithikum bis in die Neuzeit, Tübingen 2012, Kerns Verlag, S. 30ff