Kerndolch Typ I

Epoche

Steinzeit – Jungsteinzeit – Endneolithikum

Foto

Kerndolch

Maße, Gewicht, Material

Länge 94 mm, Breite 26 mm, Dicke 7,5 mm, Gewicht 17,2 Gramm, nordischer Feuerstein

Beschreibung

Es handelt sich bei diesem Stück um einen Dolch Typ 1. Schneide und Griff sind in etwa gleich dick und sind hier durch einen deutlichen Knick voneinander abgesetzt. Der Knick ensteht durch Nachschärfen des Blattes, dieses wurde schmaler, der geschäftete Griff behielt seine Form. Bei späteren Typen wurde der Griff schmal und vierkantig, gegen Ende der Dolchzeit kamen die Fischschwanzdolche auf, mit einem Namen gebenden, ausladenden Griffende und sorgfältig retuschierten Schneiden.1

Fundgebiet

Malchiner See, Mecklenburgische Seenplatte.

Beifunde

Mehrperiodischer Platz, Ertebölle bis Endneolithikum.

Links

Dolche mit Resten von Scheide und Griffumwicklung | Zeichnung Typ 3 Griffe

 

Drei neolithische Fischschwanzdolche aus dem Archäologischen Landesmusuem Schloß-Gottorf, Schleswig, verändert nach Wikimedia, User Bullenwächter.

Drei neolithische Fischschwanzdolche aus dem Archäologischen Landesmusuem Schloß-Gottorf, Schleswig, verändert nach Wikimedia, User Bullenwächter.


  1. vergleiche Helle Vandkilde, A Review of the Early Late Neolithic Period in Denmark: Practce, Identity and Connectivity, PDF, Jungsteinsite 15. 12. 2005, Abb. 2, S. 10