Kernbeilklinge

Kernbeil

Finder Robert Grüttner

Epoche

Mittelsteinzeit – Mesolithikum

Ansichten

Kernbeil

Maße, Gewicht, Material

Länge 60 mm, Breite 35 mm, Dicke 18 mm, Gewicht 43,8 Gramm, Nordischer Feuerstein

Beschreibung

Die Kernbeilklinge ist rundum bearbeitet, nur der Nacken besteht aus einem nicht weiter modifizierten Bruchnegativ. Durch seitliche Abhebungen, Schneidenschläge, wurde eine scharfe Schneide geformt. Kernbeile wurden im Verlauf des Mesolithikums zunehmend durch Scheibenbeile ersetzt. Beide Typen wurden vornehmlich quer geschäftet und dienten der Holzbearbeitung. →  Artikel:Beile und Äxte der Mittelsteinzeit

Fundgebiet

San­di­ger Gelän­de­sporn, Aus­läu­fer einer Grund­mo­räne am Rande eines weich­se­leis­zeit­li­chen Urstrom­ta­les, Land Bran­den­burg, süd­lich von Berlin

Beifunde

Mesolithischer Fundplatz mit reichhaltigem Inventar, die Funddichte weist auf Mehrfachbelegungen hin.

Links

Arti­kel­samm­lung Beile, Äxte & Co

Wei­tere Fund­be­schrei­bun­gen von Beilklingen