Kern Wommersomquarzit

 Messbild

Epoche

Mittelsteinzeit – Spätmesolithikum – RMS Kultur

Ansichten

Kern Wommersom

Maße, Gewicht, Material

Länge 82 mm, Breite 45 mm, Höhe 51 mm, Gewicht 249,4 Gramm, Wommersomquarzit

Beschreibung

Der Kern besitzt zwei Abbauflächen, von denen die erste im Präparationsstadium aufgegeben wurde. Die zweite Abbaufläche wurde für die Lamellenproduktion genutzt. Diese Abbaufläche zeigt sechs vollständige Negative. Der siebte Schlag missglückte und blieb stecken. Dadurch ist der Rest einer weiteren Kernkante erhalten geblieben.

Kernkante mit Steckenbleiber

Kernkante mit Steckenbleiber

Wommersomquarzit ist in Inventaren der mesolithischen Rhein-Maas-Schelde-Kultur regelmäßig vertreten, der Anteil sinkt mit zunehmender Entfernung von der Lagerstätte. Im Raum Mönchengladbach beträgt er etwa 1-2%, die Entfernung zur Lagerstätte bei Tienes, Belgien, beträgt etwa 100 km Luftlinie, bis nach Goch sind es etwa 125 km Luftlinie. Die weite Verbreitung des Materials belegt ein großes Schweifgebiet der mesolithischen Jäger, evtl fand auch eine Weitergabe statt.

Rohmaterialbeschreibung: Wommersomquarzit

Fundgebiet

Goch, Kreis Kleve.

Beifunde

Die Fundstelle liefert flächenretuschierte Mikrolithen und ist somit spätmesolithisch.