Dechselklinge aus Steingrundform II

Epoche

Jung­stein­zeit – Neolithikum

Foto

Dechselklinge aus Steingrundform, Rijckholt Feuerstein

Dechselklinge aus Steingrundform, Rijckholt Feuerstein

Maße, Gewicht, Material

Länge 78 mm, Breite 45 mm, Dicke 18 mm, Gewicht 54,9 Gramm, Rijckholt Feuerstein

Beschreibung

Diese Dechselklinge weist nur im Schneidenbereich dorsal und ventral Schliff auf. Im Nackenbereich deutet starker Glanz auf den Graten und an den Lateralkanten auf eine Steckschäftung in einem Zwischenstück hin.

Die Schneide ist mehrfach nachgeschliffen worden, dies ist durch deutliche Schlifffacetten belegt. Nachfolgend eine Makroaufnahme der Schneide. Wird der Mauszeiger über das Bild bewegt, ist der angezeigte Ausschnitt mit dem Scrollrad vergrößerbar. Die Bildbreite entspricht etwa 8 Millimetern.

Makro Schneide

Makro Schneide

Mehr zu dieser Geräteklasse: → Dech­sel­klinge aus Stein­grund­form

Fundgebiet

Guter Lössboden, Hochebene nahe einem Trockental, Stadt Erkelenz, Kreis Heinsberg.

Beifunde

Einige Beilbruchstücke aus Rijckholt und Lousberg Feuerstein, sowie unspezifische Feuersteinartefakte und unverzierte Keramik machen eine genaue Datierung bisher nicht möglich.