Ahrensburger Stielspitze 2

Epo­che

Altsteinzeit – Spätpaläolithikum- Stielspitzengruppen/Ahrensburger Kultur

Foto

 

Stielspitze, Sammlung Robert Grüttner

Stielspitze, Finder Robert Grüttner

Maße, Gewicht, Material

Länge 33 mm, Breite 15 mm, Dicke 5 mm, Gewicht 2 Gramm, Nordischer Feuerstein

Beschrei­bung

Der Spitzenbereich dieser Ahrensburger Stielspitze wird durch eine steile, schräge Endretusche geformt. Die andere Lateralkante wird durch eine natürliche Schneide gebildet. Dadurch ist die Spitze nicht symmetrisch zur Längsachse.

Der Stiel ist links nach dorsal retuschiert, etwa bis zum Mittelgrat der Klinge. Die rechte Seite des Stieles ist nicht einheitlich retuschiert, die Richtung wechselt zwischen dorsal und ventral.

Das Stielende ist leicht kielartig nach dorsal verdünnt worden, trotzdem ist ein kleiner Rest des Biegebruchs, durch den die Grundform segmentiert wurde, noch zu erkennen.

Biegebruch Stielende

Biegebruch Stielende

Fundgebiet

Kleine Flugsanddüne, im Bereich eines sich dort verengenden Urstromtals, heute von einer Bachschleife umflossen, Land Brandenburg, südlich von Berlin.

Bei­funde

Die Stielspitze ist mit weiteren Stielspitzen und –fragmenten sowie anderen spätpaläolithischen Funden vergesellschaftet.

Stielspitzen

Stielspitzen Fertigung

Ahrens­bur­ger Stiel­spitze 1

Ahrens­bur­ger Stiel­spitze 3

Ahrens­bur­ger Stiel­spitze 4

Ahrens­bur­ger Stiel­spitze 5

Stiel­spit­zen­frag­ment