Feuerbohren und Feuerschlagen

Erfindung der Feuer-Erzeugung

Creative Commons Lizenzvertrag „Erfindung der Feuer-Erzeugung“ Zeichnung v. Fidus, in Driesmans, Mensch der Urzeit. Taf. I. 1907, verändert nach Universität Heidelberg, Nachlass Ernst Wahle

Sowohl in der Populär- als auch in der Fachliteratur werden oft zwei Methoden zur Feuererzeugung in der europäischen Steinzeit angeführt, Feuerbohren und Feuerschlagen.1 Auch in zahlreichen Internetvideos wird Feuerbohren immer wieder als steinzeitliche Methode dargestellt.

Alle für das Feuerbohren angeführten Belege haben bei kritischer Überprüfung keinen Bestand.2 Es gibt keinen überzeugenden Beleg für die Anwendung dieser Technik in der europäischen Steinzeit. Auch andere Methoden der Feuererzeugung, beispielsweise Feuerhobeln, sind für die Steinzeit in Europa nicht belegt.

Dagegen ist das Feuerschlagen als Methode zur Erzeugung von Feuer in der europäischen Steinzeit ab dem Aurignacien sicher belegt; darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Hinweisen auf die Anwendung dieser Technik schon aus dem Mittelpaläolithikum.3

Bislang ist die einzig gesichert nachweisbare Methode der Feuererzeugung in der europäischen Steinzeit das Feuerschlagen.

  1. Nachweise bei Jürgen Weiner, Feuerschlagsteine und Feuererzeugung, in Floss (Hrsg.) Steinartefakte vom Altpaläolithikum bis in die Neuzeit, Tübingen 2012, Kerns Verlag, S. 943
  2. Jürgen Weiner, 2012, S. 943f
  3. Jürgen Weiner, 2012, S. 944