Schlagflächenreste

Der Schlagflächenrest an einer Grundform ist bezeichnenderweise ein Rest der Schlagfläche des Kerns, der sich am Proximalende der Grundform befindet. Er bildet zusammen mit Ventral- und Dorsalfläche die drei Flächen einer kompletten Grundform.

Wurde eine Schlagfläche am Kern angelegt, trägt ein glatter Schlagflächenrest einen Teil des Abschlagnegativs, durch das der Kern geöffnet wurde. Fehlt ein solcher Kappenabschlag, so kann der Schlagflächenrest auch Rinde oder den Rest einer natürlichen Spaltfläche tragen. Wurde der Schlagpunkt vor dem Trennschlag herausgearbeitet, kann der Schlagflächenrest zweiflächig1 oder geknickt2, dièdre, oder facettiert sein. Wurde der Schlagpunkt so herausgearbeitet, dass er über die restliche Schlagfläche herausragt, wird er als talon en éperon, dornartig, bezeichnet. Bei dieser Art der Präparation zeigt die Ventralfläche ventral Reste der Präparationsschläge. Diese Technik trat im Magdalénien auf,3 auch die Schlagflächen der livres de beurre wurden so zum Schlagen der Klingen vorbereitet.4

→ Artikel: Talon en éperon, → Artikel: Livres de beurre

Schlagflächenreste werden nach ihrer Geometrie in der Draufsicht als dreieckig, linear, punktförmig, sichelförmig oder unregelmäßig beschrieben. Eine Sonderform des Mittelpaläolithikums ist ein geschwungener, mit der Levalloistechnik verknüpfter Schlagflächenrest, der nach seiner Form chapeau de gendarme, Napoleonshut, genannt wird.5

Chapeau de gendarme

Chapeau de gendarme, → Schlagflächenpräparation

 

  1. Harald Floss, Grundbegriffe der Artefaktmorphologie und der Bruchmechanik, in Floss (Hrsg.) Steinartefakte vom Altpaläolithikum bis in die Neuzeit, Tübingen 2012, Kerns Verlag, S. 123
  2. Joachim Hahn, Erkennen und Bestimmen von Stein– und Knochenartefakten, Archaeologica Venatoria, Band 10, Tübingen, 1991, S. 57
  3. Harald Floss, 2012, S. 123
  4. Morgado Rodriguez, A.; Pelegrin, J.; Martinez Fernandez, G.; Afonso Marrero, J.A., La production de grandes de grandes lames la Peninsule Iberique (IV^c et III^c millenaires), in BAR INTERNATIONAL SERIES; 1884; 309-330, Industries lithiques taillees des IVe et IIIe millenaires en europe occidentale Colloque, Industries lithiques taillees des IVe et IIIe millenaires en europe occidentale, 2008, S. 325, Figur 14
  5. Harald Floss, 2012, S. 123f